Neues aus Frielingen



Hilferuf... Blutspenden und das nicht mehr in Frielingen?

Liebe Frielinger, liebe Eltern, sehr geehrte Damen und Herren,

wie in der Zeitung zu lesen war, hat der DRK Ortsverein in Frielingen große Nachwuchssorgen. Der Vorstand um Inge Wieneke möchte verdient in den Ruhestand gehen und findet trotz zahlreicher Mitglieder keine Nachfolger für die ehrenamtliche Vorstandsarbeit. Unser Dorf wird immer größer und die Einwohnerzahl steigt stetig. Der Ortsverein hat mit Kaffeenachmittagen, Tagesfahrten und einem leckeren Stand auf dem Frielinger Weihnachtsmarkt aktiv zum Dorfleben beigetragen. Das Blutspenden ist ein weiterer Punkt ihrer Jahresplanung.  Sie erledigten den Einkauf, das Vorbereiten und das Bewirten in der leckeren "Imbissstube" (14.30 - ca. 20.00 Uhr). Nach dem anstrengenden Blutspenden war es sehr angenehm, sich zu unseren fleißigen Frauen zu setzen und sich mit Würstchen, belegten Broten, Kuchen und anderen Leckereien zu stärken. Getränke brachten das Blut in Wallungen. Für ein Gespräch war immer Zeit. Es sind 2 Abende im Jahr, die es zu retten heißt. Die Kosten trägt das DRK. An diesen Tagen gehen Frielinger zu Fuß oder kommen auf dem Rad zum Blutspenden in die Schule, jetzt bald in die neue Kindertagesstätte. Die Kita hat sich bereit erklärt, das Blutspenden in ihre Räume zu nehmen (vorhandene Küche, geringe Umräumarbeiten). Dafür brauchen wir Helfer, Ehrenamtliche, die bereit sind für eine überschaubare Zeit mit an zupacken und vielleicht auch den DRK Ortsverein, für das Blutspenden nebenan und melden Sie / melde dich bei uns. Der jetzige Vorstand steht jedem mit Rat und Tat zur Seite! Beitrittserklärungen sind in der Kita Frielingen erhältlichen. Wir hoffen auf viele fleißige Helfer und Ehrenamtliche, die das Leben in Frielingen bereichern möchten. Mit freundlichen Grüßen

Inge Wieneke, DRK Ortsverein Frielingen

Heike Schmidt, Erzieherin der DRK-KiTa Farbenfroh

Frielingen, den 06.07.2016


Prächtig gefüllte Hochbeete mit putziger Überraschung

Im Frühjahr stellte der Förderverein der Kita Frielingen e.V. drei solide gebaute Hochbeete auf der Terasse der DRK-KiTa Farbenfroh auf. Vom Bepflanzen und der Freude der Kinder an der Gartenarbeit wurde auch schon in der Zeitung berichtet. Nun ging es daran zu ernten. Leckere Kohlrabi in weiß und lila, kräftiger Salat, erste Erbsenschoten wurde von den Hort- und Kindergartenkindern gemeinsam gepflückt, gezogen, eben geerntet. Das Blatt der Kohlrabis wurd fein säuberlich abgerissen, alles gewaschen und frisch zubereitet. War das lecker, Salat mit Fruchtsaft angerichtet, Kohlrabi geschält und in Stücke geschnitten und serviert. Vor der Ernte sah man schon mal ein Kaninchen herum hoppeln und einen Tag nach der Ernte war die Überraschung groß. Wir sind Eltern geworden. Drei kleine Kaninchen hatte mit ihrer Mama einen Bau im niedrigsten Hochbeet und die kleinen sind putzmunter und schon richtig aktiv. Herr Schacht, Erbauer der Hochbeete, staunte auch nicht schlecht als er die gut gefüllten Hochbeete sah, über- wie unterirdisch. Nochmal herzlichen Dank an unseren Förderverein für den geschaffenen Erlebnisraum und die weitere Unterstützung der Gartenarbeit mit den Kindern.

Alles wächst und gedeiht
...auch kleine Kaninchen vorn rechts im Hochbeet



Sommerrätsel: Was geschieht hier und wo ?


Frielingen gibt es in

Wir meinen unser Frielingen in Garbsen.


Frielingen im Nordwesten des Stadtgebietes ist ein beliebter Wohnstandort. Er verbindet ländliches Wohnen mit dem Vorteil des direkten Anschlusses an die B 6. Historisch als Streusiedlung entstanden, prägen auch heute noch direkt im alten Ortskern gelegene Höfe und Weideflächen das Bild. Besonderer Charme geht von den Läden entlang der Bürgermeister-Wehrmann-Straße aus, die in den alten Gebäuden entstanden sind. Sie halten für die Frielinger die Güter des täglichen Bedarfs und Dienstleistungen bereit. Neben einigen Mehrfamilienhäusern finden Sie in Frielingen vorwiegend Einfamilienhausbebauung. Die vielfältige Landschaft mit Wald, Wiesen und Äckern rund um das Dorf wird gern zur Naherholung genutzt. Besonders im Westen ist die Verzahnung von alter Ortslage und freier Landschaft noch gut erlebbar. In Richtung Horst erstreckt sich das Gebiet des Horster Bruchgrabens, das ebenfalls beliebter Bereich für Spaziergänger und Radfahrer ist. Reitfreunde treffen Sie im Wald der nahe gelegenen Rettmer Berge Richtung Schloß Ricklingen.